Too Cool for Internet Explorer

Mittwoch, November 30, 2005

Tote bei den Teletubbies!

naja, zumindest fast!
das schlechte musik zeitweise an körperverletzung grenzt war mir wohl auch schon länger klar, aber das es mal so kommt:

150 Verletzte bei Autogrammstunde der Boygroup US5 in Hamburg

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Autogrammstunde der Boygroup US5 in einem Elektronikmarkt in Hamburg-Harburg sind am Montag mehr als 150 Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben kam es beim Eintreffen der deutsch-amerikanischen Popband vor 3500 Fans auf dem Parkdeck des Einkaufscenters zu einem handfesten Gedränge. Neun Menschen mussten in einem Krankenhaus versorgt werden. Etwa 150 Fans konnten am Ort medizinisch betreut werden. Die Autogrammstunde wurde nach nur drei Minuten beendet.

via lübecker nachrichten


...keine 4 minuten und 150 verletzte; chaos, panik und anarchie auf den rängen! alles wovon die ramones oder die sex pistols ihr lebenlang träumten bringen 5 castingopfer in 3 minuten fertig. der mediamarkt kocht und kein auge bleibt trocken!jungpubertierende hyperventilierinnen rennen absperrgitter nieder und drücken brandschutztüren ein -- ein fest für die sinne! dabei mussten bereits zuvor auftritte in köln und stuttgart wegen eben deshalb abgebrochen oder abgesagt werden und ob hysterische mädchen-horden bei konzerten oder autogrammstunden überrachend sind kann ich mir auch nicht vorstellen der veranstalter hätte also besser vorgesorgt oder eben auch diesen auftritt abgesagt!
- aber halt was sag ich denn da, wie soll er denn sonst die promotion machen, war sicher eine klasse publicity und bei kurzläufern wie us5 zählt doch eh jede verkaufte single, vielleicht da aber auch nur wieder der neid aus mir weil ich ja selbst gern da gewesen wär... oh... oh nein, ich werd schon wieder hysterisch!...

1 Comments:

Blogger Quakksalber said...

deshalb sachte ja ein security zu irgendeiner zeitung mal: (sinngemäß)"lieber 100 punks, als 10 von denen!"

3:32 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home